Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Zwergentyp: Osteochondrodysplasia (OCD)

Liz C./Threnody worksLiz C./Threnody works

 

  • Friesenzwerge haben um 25% kürzer Beine und sie wiegen nur halb so viel wie normale Friesen. Ihr Brustkorb ist verengt und die Knochen und Gelenksknorpelstruktur in den Beinen sind gestört.
  • Der Rücken erscheint lang, lockere Bänder in den Hinterbeinen sind normal. Korrekturbeschlag und Beinkorrektur helfen beim laufen.
  • die Hufe sind oft ernsthaft verformt
  • dies Form des Zwergenwuchses hat große Ähnlichkeit mit "SA". 
  • Die Mutation ist entdeckt und ein Gentest wird über den KFPS angeboten. (Siehe obigen Link)
  • Für Friesen gibt es einen eigenen Gentest für "Wasserkopf" (Siehe obigen Link)

 


Stammbaum zur rezessiven Vererbung

 

Liz C./Threnody worksLiz C./Threnody works

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit der Kreuzung von Friesen mit anderen Pferderassen hat man immer das Risiko diese Zwergenwuchsmutation in bis jetzt Zwergenwuchsfreie Populationen einzukreuzen! Die Populariät von Friesen-Warmblut-Mixen  hat stark zugenommen. Verpaart man diese Mixe miteinander und kreuzt wieder mit einem Friesen an, entstehen zwergenwüchsige Nachkommen.


Bildergalerie

Ein Dank an jedem, der mir Bilder von zwergenwüchsigen Equiden zur Verfügung stellt. Wer mir weitere Fotos zur Verfügung stellen will schicke Sie bitte an meine Emailadresse equiderzwergenwuchs@web.de

Bildergalerie von Friesenzwergen